Anmelden
Passwort vergessen?
TGdH Startseite

Lernmedium

1. Die Einstiegsseite des Lernmedium «Thurgau du Heimat»

Das Lernmedium «Thurgau du Heimat» wurde vom Amt für Volksschule des Kantons Thurgau in Auftrag gegeben und webbasiert umgesetzt. Es berücksichtigt alle drei Zyklen des Lehrplans Volksschule Thurgau im ersten Zyklus nur die 1./2. Klasse. Jeder Zyklus bildet eine eigene Plattformebene mit eigenem Zugang und altersspezifischem Design. Über die Zyklen hinweg ist jedoch ein Wiedererkennungswert vorhanden.

Der Lernmedium enthält über alle drei Zyklen verteilt insgesamt 28 aufbereitete Lerneinheiten. Diese wurden an Hand von didaktischen Kriterien fürs Lernen mit digitalen Medien und unter Berücksichtigung der Kompetenzorientierung entwickelt. Inhaltlich beziehen sich die Lerneinheiten auf den Kanton Thurgau und ermöglichen den Lernenden Kompetenzen aus dem Fachbereich «Natur Mensch Gesellschaft» und «Medien und Informatik» sowie die überfachlichen Kompetenzen des Lehrplans Volksschule Thurgau zu erwerben.

Auf der Einstiegsseite sind die drei Zyklen des Lehrplans in verschiedenen Farben mit unterschiedlichen «Löwen» abgebildet. Die Schülerinnen und Schüler wählen je nach Alter resp. Schulstufe ihren entsprechenden Zyklus aus. Falls der Schriftzug «Thurgau du Heimat» innerhalb des Lernmediums angeklickt wird, führt der Link zurück zu dieser Einstiegsseite des Lernmediums.

Mit einem Klick auf das abgerundete Quadrat mit den horizontalen Streifen öffnet sich ein Pull-Down-Menu. Dort können sich die Schülerinnen und Schüler anmelden oder die Lerneinheiten auswählen.

Die Kopf- und Fusszeile enthalten Links zu Spezialseiten sowie zur Anmeldung für die Schülerinnen und Schüler sowie für die Lehrpersonen.

2. Die zyklenspezifischen Einstiegsseiten

Auf der Einstiegsseite des gewählten Zyklus sind im linken Bereich der Webseite die altersgerechten Lerneinheiten aufgeführt. Im rechten Bereich sind die Arbeiten der Schülerinnen und Schülern publiziert. Diese haben sie unter Berücksichtigung der Urheber- und Nutzungsrechte erstellt und veröffentlicht.

Die Beiträge wurden von den Lehrpersonen nicht redigiert, es ist durchaus möglich, dass im einen oder andere Beitrag ein Schreibfehler zu finden ist ;-) Mittels Klick auf ein Icon wird die Detailseite des Beitrages aufgerufen. Darin sind weitere Details zu sehen. Die Besucherinnen und Besucher können den Beitrag nun mit «Löwen» bewerten.

3. Lerneinheiten

Um eine Lerneinheit vollständig zu bearbeiten benötigen die Schülerinnen und Schüler durchschnittlich 5-8 Lektionen, inklusive der Bearbeitung von einer der vier vorgeschlagenen Projektideen. Je nach Wahl der Projektidee variiert die Dauer der Bearbeitung. Die Lerneinheiten legen ihren Schwerpunkt auf das Erwerben von stufenspezifischen Kompetenzen im Fachbereich «Natur, Mensch, Gesellschaft» (NMG), «Medien und Informatik» sowie die überfachlichen Kompetenzen des Lehrplans Volksschule Thurgau. Je nach Wahl der Projektidee werden weitere Kompetenzstufen anderer Fachbereiche abgedeckt.

Die Lerneinheiten ermöglichen ein weitgehend selbständiges, kreatives Arbeiten und Lernen. Die Schülerinnen und Schüler werden in die Thematik eingeführt, bekommen vier Projektideen vorgestellt und werden angehalten, ihre Ergebnisse oder Produkte zu veröffentlichen. Dazu müssen sie die Rechte von der Lehrperson erhalten.

4. Didaktisches Konzept

Kinder und Jugendliche nehmen sich und ihre Umwelt in vielfältiger und unterschiedlicher Weise wahr. Sie bringen vielfältige Erfahrungen, eigene Vorstellungen und subjektive Konzepte in den Unterricht mit. Lehrpersonen beziehen die Erfahrungen und das Vorwissen der Schülerinnen und Schüler in die Planung und Durchführung des Unterrichts ein. Der Unterricht orientiert sich an Themen und Lerninhalten, die den Schülerinnen und Schülern zugänglich sind oder zugänglich gemacht werden (Alltagsbezug, Aktualitäten, Mehrperspektivität) und bedeutsam für die Zukunft der Schülerinnen und Schüler und der Gesellschaft sind.

«Im Fachbereich NMG vertiefen, differenzieren und verändern die Schülerinnen und Schüler ihre Vorstellungen und Konzepte von der Welt. Neues Wissen wird erworben und neue Begriffe werden aufgebaut und gefestigt. Im Unterricht werden Schülerinnen und Schüler befähigt, ihr Wissen und Können zunehmend selbstständig zu erweitern und zu vertiefen. Der Kompetenzerwerb als Aufbau von Vorstellungen und Konzepten über die Welt geschieht dabei aktiv und in vielfältigen Formen des Austauschs. Lehr-Lerndialoge und die Unterstützung durch Lehrpersonen spielen dabei eine zentrale Rolle. In der Lernarbeit erfahren und erproben die Schülerinnen und Schüler verschiedene Denk-, Arbeits- und Handlungsweisen. Authentische Begegnungen mit fachbedeutsamen Inhalten ermöglichen es ihnen, Erfahrungen zu machen und Zusammenhänge zu verstehen.» (Lehrplan Volksschule Thurgau, Fachbereich Natur, Mensch und Gesellschaft, Didaktische Hinweise).

Im Lernmedium Thurgau du Heimat ist eine Anforderungsprogression innerhalb und über die Zyklen berücksichtigt. So integrieren resp. berücksichtigen die Lerneinheiten die vier Handlungsaspekte «Die Welt wahrnehmen», «Sich in der Welt orientieren», «Sich die Welt erschliessen» und «In der Welt handeln». Zudem folgen alle Lerneinheiten dem folgenden Ablaufschema aufgebaut: Konfrontationsaufgaben
 Erarbeitungsaufgaben
 Übungs- und Vertiefungsaufgaben
 Transfer- und Syntheseaufgaben.
 Mit dem Einstieg in die Lerneinheiten müssen die fachlichen Voraussetzungen (Vorwissen, Präkonzept) sowie auch klare Vorstellungen über das Lernergebnis und den Lernweg vorhanden sein.

Insbesondere in offenen, kooperativen Lernarrangements benötigen Lerngruppen hinreichende Strukturen in Bezug auf Arbeits- und Kommunikationsformen, um zielgerichtet ein gemeinsames Lernprodukt erstellen zu können. Während der Bearbeitung der Lerneinheit und der Erstellung des Lernprodukts geht es um eine gezielte und dosierte Unterstützung zur selbständigen Konstruktion von Wissen oder notwendigen Fertigkeiten. Besonders anspruchsvoll, aber für den kompetenzorientierten Lernprozess essentiell, ist eine abschliessende Reflexion über die Qualität der Lernprodukte und den Lerngewinn.

5. Beurteilung

Zum kompetenzorientierten Unterricht gehören nach Aussagen des Lehrplans Volksschule Thurgau eine gute Feedbackkultur und konstruktive Rückmeldungen an die Lernenden. Sie beziehen sich dabei jeweils auf Lern- und Leistungssituationen.

Abgeleitet aus den übergeordneten Kompetenzen werden für die jeweiligen Lerneinheiten zusätzlich Lernziele formuliert und – auf der Ebene der Projektideen – mögliche Beurteilungskriterien zur Überprüfung der Zielerreichung aufgeführt.

7. Fragen und Anregungen

Das Lernmedium www.thurgau-du-heimat.tg.ch wurde im Auftrag des Amtes für Volksschule Kanton Thurgau und der BLDZ (Büro-, Lehrmittel- und Drucksachen Zentrale) von der Firma eduteam GmbH entwickelt.

Bei Fragen und Anregungen wenden Sie sich bitte an tgdh(at)tg.ch